Entfaltungen
    Walter Wohlschlegel - Malerei Grafik

    21. Januar bis 4. März 2007

    Walter Wohlschlegel
    Maler - Philosoph - Alemanne

    • geboren 1907 in Tumringen/Lörrach
    • 1921 Lehre als Musterzeichner bei der Fa. Köchlin-Stoffdruck in Lörrach
    • 1928 Mal- und Zeichenklasse der Allgemeinen Gewerbeschule Basel
    • 1930-35 Akademie Karlsruhe, Meisterschüler von Prof. Albert Haueisen, zur gleichen Zeit lehrte auch Georg Scholz als Professor an der Akademie
    • 1941-45 Soldat, Griechenland
    • 1946-48 Wohnsitz in Lörrach
    • 1948 Übersiedlung nach Freiburg; Heirat
    • 1965 im Schloss Munzingen
    • 1972 zurück nach Freiburg
    • gestorben 1999 in Freiburg


Begleitprogramm

    Eröffnung der Ausstellung
    Begrüßung: Rainer Höll, Waldkirch
    Einführung: Audio-Installation mit der Stimme von Walter Wohlschlegel
    Sonntag, 21. Januar 2007, 11 Uhr

    Matinee-Lesung
    mit Ute Scheub (Tübingen/Berlin) aus ihrem Buch "Das falsche Leben - eine Vatersuche", anlässlich des Holocaust-Gedenktages
    Sonntag, 28. Januar 2007, 11 Uhr

    Kunstgespräch
    Donnerstag, 8. Februar 2007, 20 Uhr
    mit Falko Reusche und Rainer Höll (Waldkirch)

    Schreibnacht
    in der Ausstellung mit Roland Burkhart und Peter Joswig.
    Kunstinteressierte nehmen Impulse aus der Ausstellung auf und schreiben Texte, Gedichte, Pamphlete, Glossen etc.
    Samstag, 24. Februar 2007, 19 Uhr

    Rezitationsabend
    "Hilde Domin" mit Wolff-Ulrich Fenske
    Die Heidelbergerin Hilde Palm, die im Februar 2006 im Alter von 96 Jahren starb, kam erst 1951 im Exil in der Dominikanischen Republik, ausgelöst durch den Tod ihrer Mutter im fernen Deutschland, zur Lyrik. 1954 kehrte sie mit dem nun angenommenen Künstlernamen Domin wieder nach Deutschland zurück und wurde zur bedeutendsten deutschen Lyrikerin der Nachkriegszeit.
    Freitag, 2. März 2007, 20 Uhr

    Finissage
    mit dem "Klassik-Jazz-Trio Ginkgo"
    Sonntag, 4. März 2007, 11 Uhr

    Dauer der Ausstellung
    21. Januar bis 4 März 2007


Neue Öffnungszeiten ab 2007

    Donnerstag 15 - 21 Uhr
    Freitag und Samstag 15 - 18 Uhr
    Sonn- und Feiertag 10 - 13 Uhr
wohlschlegel