Ausstellung
    Verena Fuchs "Landschaften"

    23. Oktober bis 27. November 2016



    Verena Fuchs

    Meine Landschaften entstehen während des Malprozesses im dynamischen Wechselspiel von Farbe, Struktur und Licht. Oft wird dieses angestoßen und in Gang gesetzt von zufälligen, anfangs gesetzten Strukturen. Natürliche und fiktive Möglichkeiten auszuloten, gibt alle Freiheit im Spiel mit Formen als dem eigentlich Charakteristischen. So also entsteht Landschaft aus der Malerei. Sie entsteht "frei und neu, und doch nicht anders, als ob sie irgendwo entstanden und sichtbar sein müsste." (G. Keller: Der grüne Heinrich).
    Oft bestehen diese Landschaften aus Steinwelten, die sich im Kleinen wie im Großen selbst ähneln und im Gegensatz zu ihrer massiven Präsenz und ihrer Bedeutung als Inbegriff des Bleibenden durch ihre lebendige, vielfältige und kaum vorhersagbare Gestalt jeder Festlegung entziehen. In diesem Sinne also wünsche ich mir, dass sich Landschaft, auch die malerische, behauptet, "als etwas, das die feinsten Wahrnehmungskräfte unserer Sinne unaufhörlich herausfordert" (C.A. Cingria: Savoyer Brumaire).




    Begleitprogramm

    Eröffnung der Ausstellung
    Einführung: Franz Armin Morat (Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft Freiburg)
    Musikalische Umrahmung: Lutz Kettnaker (Klavier) und Dorothea Rieger (Sopran), Lieder der Romantik zu Naturthemen
    Sonntag, 23. Oktober 2016, 11 Uhr

    Kunstgespräch
    Freitag, 28. Oktober 2016, 20 Uhr

    Schreibnacht in der Ausstellung
    Wandlung vom Bild zum Text zum Bild
    Samstag, 29. Oktober 2016, 20 Uhr

    "Üs dr Gegend"
    Geschichten und Lieder mit Buki/Roland Burkhart
    Eintritt 8,- / Mitglieder 7,-
    Samstag, 5. November 2016, 20 Uhr

    Filosofisches Forum: Die "Blaue Blume" – ein in vielerlei Hinsicht giftiges Kraut?
    Philosophische Gedanken zur Romantik und ihrer Naturauffassung mit Dr. Klaus Scherzinger
    Eintritt 5,- / Mitglieder 4,-
    Freitag, 18. November 2016, 20 Uhr

    Finissage
    10 Uhr: Lesung der Texte aus der Schreibnacht
    10.30 Uhr: Schülervernissage
    11 Uhr: Alphorn- und Schlauchophonium Konzert: ungewohnte Klänge mit Franz Schüssele, Alphorn-Center
    Sonntag, 27. November 2016


    Öffnungszeiten
    Freitag und Samstag 15-18 Uhr
    Sonntag und Feiertag 11-16 Uhr

Landschaften