Ausstellung

    HENNY FLEISCHMANN, HARALD KILLE | s(ch)ichtungen

    15. März bis 19. April 2020




    Henny Fleischmann
    Geschichtet, genietet, durchscheinend oder opak, in den unterschiedlichsten Farbnuancen zwischen Schwarz und Weiß: So erscheinen die Objekte aus Wachs, die die Freiburger Künstlerin Henny Fleischmann geschaffen hat. Immer wieder lotet sie die unzähligen Möglichkeiten aus, die dieser Werkstoff zulässt. Dabei bedarf es stets besonderer Techniken und experimenteller Arbeitsschritte bei den Werken, die ihren Aggregatzustand immer erst noch wechseln müssen, um überhaupt erst erscheinen zu können.


    Harald Kille
    Harald Kille ist ein Künstler. Er malt, zeichnet, modelliert, komponiert und schreibt. Über vier Jahrzehnte hinweg. Warum? Aus innerer Notwendigkeit und um in der Kommunikation das Poetische dem Politischen hinzuzugesellen. Kille schlug 2012 seine Zelte im Kraichgau auf und lebt und arbeitet seither in Oberderdingen.
    Die Revolution in der Kunst von Harald Kille besteht darin, dass er die Historienmalerei, in früheren Epochen das höchst geschätzte und höchst dotierte Genre dieses Mediums, aus der Vergessenheit holt und sie, ohne Auftraggeber und damit ohne Instrumentalisierung, für gesellschaftliche Belange öffnet. Die Autonomie der Kunst wird auf eine Ebene gehoben, auf der der Betrachter zum Vollender des Kunstwerks wird. Seine Mitarbeit wird gefordert und gefördert und die Kunst inmitten der Gesellschaft angesiedelt, ohne sie von ihr abhängig zu machen - und ihre Freiheit, die immer anstrengend ist, zu verleugnen. Man braucht Abstand zu den Bildern wie auch zu den gesellschaftspolitischen Umtrieben. Mit dem Begriffspaar "Poesie und Politik" schafft Kille eine widersprüchliche, wenn nicht vermeintlich unvereinbare Kombination, die die Sprengkraft seiner Kunst ausmacht.




    Sonntag 15. März 11 Uhr
    Vernissage
    Einführung: Guido Linke, Kunsthistoriker Freiburg
    Musikalische Umrahmung: Duo Musikschule Waldkirch: Saxofon und E-Piano
    Anschließend Gespräch mit den Künstlern


    Montag 16. März 19 - 21 Uhr
    "Kreativ am Abend" Workshop für Erwachsene
    im Atelier des Hauses
    Anmeldung bei Helga Bauer Tel. 07681-25557 Email: h.e.m.bauer@t-online.de
    Unkostenbeitrag 10 EUR


    Samstag 21. März 20 Uhr
    Schreibnacht
    Schreiben nach Impulsen durch die ausgestellte Kunst
    Anmeldung erforderlich bei Roland Burkhart, Tel. 07681-492290 oder
    Petra Vennemann, Tel. 07681-4939828


    Sonntag 29. März 11 Uhr
    Matineekonzert
    mit Frank Goos und seiner integrativen Band "Die furchtlosen 7 1/2"
    Eintritt 12 EUR, Mitglieder 10 EUR


    Donnerstag 2. April 19.30 Uhr
    Forum KUNST Informationen und Anregungen


    Sonntag 19. April 11 Uhr
    Finissage
    Vorstellung der Arbeiten aus dem Schüler-Workshop und von "Kreativ am Abend"
    Lesung der Texte aus der Schreibnacht
    Abschlussgespräch mit den anwesenden Künstlern


    Öffnungszeiten
    Freitag und Samstag 15-18 Uhr
    Sonntag und Feiertag 11-16 Uhr

Patrick Fauck